Union Investment Zulagebeantragung für UniProfiRente/4P und UniProfiRente Select

Lassen Sie sich die volle staatliche Förderung nicht entgehen! Jetzt Zulageantrag für das Jahr 2014 oder 2015 stellen.

Umfragen haben ergeben, dass eine Vielzahl der Sparer der Riester-Rente nicht einmal wissen, dass es den so genannten Dauerzulageantrag überhaupt gibt. Dabei erleichtert dieser Antrag dem Versicherungsnehmer das Sparen immens. Er sollte bei Union Investment eingereicht werden, denn dadurch wird gewährleistet, dass das jährliche Ausfüllen der Einkommenssteuererklärung ein schnelles Ende findet. Alle steuerlichen Vorteile sowie Zuschüsse vom Staat werden somit automatisch auf das Vermögen des Sparers gutgeschrieben.

Das Beantragen der staatlichen Zulage für die Altersvorsorgeverträge UniProfiRente/4P und UniProfiRente Select ist bereits seit 2006 für die meisten Riester Kunden deutlich einfacher und bequemer. Denn seit 2006 greift das neue, einfache Verfahren zur Zulagebeantragung. Wenn Sie am Dauerzulageantragsverfahren teilnehmen, beantragt Union Investment zukünftig jedes Jahr automatisch für Sie die Zulage, ohne dass Sie je wieder einen Zulageantrag stellen müssen. Lediglich Änderungen Ihrer persönlichen Verhältnisse müssen Sie Union Investment unverzüglich mitteilen. Die zur Zulageberechnung notwendige Information über Ihre beitragspflichtigen Einnahmen wird in diesem Fall direkt von der Zentralen Zulagestelle für Altersvermögen (Zfa) bei Ihrem Rentenversicherungsträger erhoben.

Was ist bei der Antragsstellung zu beachten?

Alle Angaben im Antrag sind vom Antragsteller korrekt und wahrheitsgemäß auszufüllen. Er hat zudem unterschrieben zu sein. Auch die jeweilige Sozialversicherungsnummer oder die Kindergeldnummer müssen im Antrag korrekt angegeben worden sein. Ein zweiter Blick auf das entsprechende Dokument ist daher sehr sinnvoll. Die Bilanz verdeutlicht, dass nur jeder dritte Dauerzulagenantrag richtig ausgefüllt ist. Dadurch verschenken die Sparer der Riester-Rente 200 Millionen Euro jedes Jahr.

Beantragung der Zulagen bis zwei Jahre später möglich

Wenn man das Beantragen der Zulagen versäumt haben sollte, so ist dies noch bis zu zwei Jahre nach Ablauf des relevanten Jahres möglich. Ist diese Frist verstrichen, so kann die Zulage nicht mehr beantragt werden. Der Versand der Förderunterlagen 2015 erfolgte ab Anfang Februar 2016. Für das Jahr 2014 kann die staatliche Förderung noch bis zum 31.12.2016 und für das Jahr 2015 bis spätestens 31.12.2017 beantragt werden.