Austauschprogramm „xchange“

Als erste Genossenschaftsbank überhaupt nimmt die Volksbank Bruchsal-Bretten eG an dem Austauschprogramm „xchange" teil, das Auszubildenden einen Erfahrungsaustausch im benachbarten Ausland ermöglicht. Hierfür wurde die Volksbank in München mit dem Zertifikat der Bodenseekonferenz ausgezeichnet. Wir wollen mit diesem Austausch die Ausbildung unserer jungen Bankkaufleute noch abwechslungsreicher und interessanter gestalten. In Kooperation mit der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg in Bregenz haben unsere Auszubildenden die Chance, in der österreichischen Bank neue berufliche Erfahrungen zu sammeln.

xchange 2017

Bericht unserer Auszubildenden Silas Helfrich und Isabelle Vees

Silas Helfrich und Isabelle Vees

„Schau mal der Bodensee!“, gespannt blickten wir durch die Zugscheiben. Der Bodensee erstrahlte vor uns. Die Vorfreude wurde von Station zu Station größer, bis wir (Silas Helfrich und Isabelle Vees) schließlich nach einer 4 -stündigen Fahrt den Bregenzer Bahnhof erreichten. Dort angekommen wurden wir schon herzlich von unseren Austauschazubis Sabrina Albrecht und Gianna Dürr in Empfang genommen, die bereits eine Woche bei uns in Bruchsal verbracht hatten. Das Wiedersehen feierten wir mit einem leckeren Essen und einer kleinen Erkundungstour durch Bregenz. Besonders beeindruckend war die Strandpromenade, an der wir das schöne Wetter genießen konnten und den Tag ausklingen ließen.

Raiffeisenlandesbank Vorarlberg

Nach einem schönen ersten Abend waren wir natürlich besonders gespannt, was uns am ersten Tag erwarten würde. Wir betraten das große Gebäude und waren zunächst einmal erstaunt, wie modern und kundenfreundlich der Servicebereich eingerichtet war. Einladende Sessel und eine eigens für Kunden zu Verfügung gestellte Kaffeebar gaben der Bank ein gemütliches Flair.

Die Mitarbeiter, denen wir bei unserer Haustour begegneten, hießen uns herzlichst bei ihnen in Österreich willkommen und wünschten uns eine tolle Zeit. Die Nervosität verging wie im Fluge. Die aufgeschlossene und zuvorkommende Art der Voralberger fiel uns sofort auf. Wir fühlten uns von Anfang an sehr wohl und aufgehoben.

Wir lernten Carmen Mattweber-Natter und Julia Heimböck, die beiden zuständigen Mitarbeiterinnen aus der Personalabteilung, kennen und wurden von ihnen über einige Zahlen und Fakten der Raiffeisenlandesbank Voralberg aufgeklärt. Während dieser Woche lernten wir unter anderem das Forderungsmanagement, den Zahlungsverkehr, die Marktfolgebearbeitung und den Servicebereich kennen. Viel Spaß hatten wir auch im Marketing, wo die Mitarbeiter uns vor knifflige Aufgaben stellten. Neu für uns war beispielsweise, dass die RaiBa einen Berater speziell für Kinder und Jugendliche beschäftigt.

Noch erstaunter waren wir von der Filiale der Bregenzer Raiffeisenbank am Kornmarkt. Mit ihrem modernen und charismatischen Design hebt sie sich deutlich von den typischen Bankfilialen ab. Ein kleiner Souvenirshop schmückt den Eingangsbereich, hier konnte man in Ruhe stöbern und anschließend im hauseigenen Cafe, das sich neben dem Servicebereich befindet, einen leckeren Cappuccino trinken.

Untergebracht waren wir in dem Hotel Garni Matt, nicht weit von der Raiffeisenlandesbank Voralberg entfernt. Während unseres Aufenthaltes in Österreich stellte uns die RaiBa Fahrräder zur Verfügung mit denen wir die Bank in Kürze erreichen konnten.

Auch unsere abendlichen Aktivitäten ließen sich damit gut erreichen. Eine Bootsfahrt bei strahlendem Sonnenschein, eine actionreiche Partie Lasertag und vor allem der Besuch der Seebühne waren unsere persönlichen Highlights.

Im Rahmen des Projektes x-Change konnten wir viele Erfahrungen sammeln. In dieser Woche haben wir viel erlebt und viele neue und schöne Erinnerungen geschaffen. Wir sind uns einig, dass wir das Projekt jedem empfehlen würden, der Lust hat, sich im beruflichen, aber auch im persönlichen Bereich weiterzuentwickeln.