Azubi-Sozialprojekt „Seitenwechsel“

Seit vielen Jahren engagiert sich die Volksbank Bruchsal-Bretten eG im sozialen Bereich. So wurde auch das Projekt „Seitenwechsel“ ins Leben gerufen. Hierbei dürfen die Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres für eine Woche in eine soziale Einrichtung, um sich dort neuen Herausforderungen zu stellen und Erfahrungen zu sammeln. Unsere Kooperationspartner sind unter anderem die Diakonie, Lebenshilfe und Caritas.

Bericht unserer Auszubildenden Natalie Albrecht

Im Juli 2018 durfte ich eine Woche lang in eine soziale Einrichtung schnuppern und habe mich für den Tafelladen in Bruchsal entschieden.

Das Ziel einer Tafel ist es, Überproduktion und Unterversorgung zu vermeiden. Hierfür spenden Supermärkte Lebensmittel an Tafeleinrichtungen, welche anschließend an Bedürftige verteilt werden. Dies sind meist Lebensmittel mit kleinen Schönheitsfehlern oder welche, die kurz vor dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums stehen. Viele dieser Lebensmittel sehen noch sehr gut aus und sind noch verwendbar.

Die Lebensmittel für die Tafel in Bruchsal wurden von kleinen LKWs aus den Supermärkten geholt und anschließend sortiert. Nachdem die LKWs ausgeräumt und alle Lebensmittel sortiert waren, haben die Mitarbeiter und ich geputzt oder die Waren ausgezeichnet. Hierbei hat man sich immer die Frage gestellt, welche Lebensmittel gut für den Menschen, gut für das Tier oder schlecht sind. Nach diesem vorbildlichen Prinzip wurden die Lebensmittel auch zum Verkauf gestellt.

Zusätzlich durfte ich auch an der Kasse aushelfen. Hier hatte ich Kontakt zu den Kunden, welche meist sehr freundlich waren. Häufig haben diese ihre Beträge aufgerundet und an die Tafel gespendet, was verdeutlicht, wie dankbar die Menschen dafür sind, bei der Tafel einkaufen zu können. Hier habe ich allerdings auch festgestellt, dass die Lebensmittel der Tafel begrenzt sind. Da diese gespendet werden, stehen sie immer nur begrenzt zur Verfügung. Dieses Problem war mir in meinem Alltag nicht nicht so präsent, hat mir jedoch verdeutlicht, dass es nicht selbstverständlich ist, immer alle Lebensmittel erwerben zu können.

Aus diesem Grund wollte ich die Spende der Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten eG in Höhe von 200 Euro dafür einsetzen, Lebensmittel einzukaufen, die der Tafel nicht so oft zur Verfügung stehen. Ich habe mich für Produkte entschieden, die lange haltbar sind und eher selten von den Supermärkten gespendet werden. Mehl, Zucker, Nudeln, Reis und noch weitere Artikel landeten somit schnell in der engeren Auswahl.

Während meiner Seitenwechsel-Woche wurde ich von vielen Mitarbeitern unterstützt, welche ehrenamtlich bei der Tafel arbeiten. Sie sind alle sehr engagiert, wollen den Bedürftigen helfen und die Lebensmittel richtig sortieren, um möglichst viele noch wiederverwenden zu können. Den Mitarbeitern bin ich für diese Hilfe sehr dankbar und konnte von ihrer sozialen Einstellung viel lernen! Diese Woche hat mir auch bewusst gemacht, wie viele Lebensmittel weggeworfen werden, würden diese nicht an die Tafel gespendet werden. Das hat mich auch zum Nachdenken gebracht. In Zukunft werde ich mehr darauf achten, weniger Lebensmittel wegzuwerfen.

Ich danke der Volksbank Bruchsal-Bretten eG, dass ich einen Einblick in diese soziale Einrichtung bekommen durfte und viele neue Erfahrungen sammeln konnte.