Azubitheater 2019

Jährlich findet das Azubi-Theater für Auszubildende des zweiten Lehrjahres, sowie DH-Studenten des dritten Lehrjahres statt. Während des Azubi-Theaters werden Schlüsselqualifikationen wie Bühnenpräsenz, Rhetorik und Schauspiel geschult – auch wenn diese auf den ersten Blick wenig mit dem Bankalltag zu tun haben. Allerdings gibt dieses völlig andere Projekt den Auszubildenden die Möglichkeit, neue Erfahrungen zu sammeln und sich neuen Aufgaben zu stellen.

Am Anfang wurden wir Auszubildenden in zwei Gruppen eingeteilt. An unserem ersten Tag haben wir unsere Theaterpädagogen Rob und Susi kennengelernt, die uns alle Tage hinweg begleitet und Fachwissen, Ideen sowie Erfahrung zu unserem Theaterstück beigetragen haben. Anschließend sammelten wir unsere Ideen zum Thema „Veränderung“. Ziel war es, unsere Kreativität anzuregen und so viele Wörter wie möglich aufzuschreiben. Nachdem wir all unsere Begriffe gesammelt hatten, versuchten wir einzelne Ideen zu einem Oberbegriff zuzuordnen (Familie, Liebe und Freundschaft) und uns in den kommenden Tagen darauf zu spezialisieren.

Am zweiten Tag haben wir unsere Themen weiter ausgebaut und versuchten diese, in kurzen Szenen, auf die Bühne zu bringen. Hierbei waren unsere Kreativität und Spontanität gefragt. Nachdem wir einige Themen durchgespielt hatten, konnte man langsam aber sicher einen roten Faden erkennen.

Am darauffolgenden Tag haben wir all unsere restlichen Ideen auf die Bühne gebracht und weitere gute Szenen entwickelt. Stets haben wir unsere Szenen verbessert und perfekt ausgebaut.

In den nächsten Tagen haben sich unsere beiden Gruppen zusammengetroffen und ihre jeweils selbst entworfenen Szenen vorgeführt. Daraufhin haben Rob und Susi unsere Szenen geordnet und dem Ganzen Stück einen kompletten Verlauf gegeben. Auf dieser Basis bauten wir unsere gemeinsamen Szenen aus und haben mit viel Ansporn und Kreativität alle Ideen umgesetzt.

Am Tag der Aufführung haben wir geprobt um unseren Ablauf zu verinnerlichen. Zudem haben unsere Theaterpädagogen alles perfekt aufgebaut und die Lichter sowie die Projektionen eingestellt und ausgerichtet. In der Generalprobe lief alles super und jeder hat an seine Aktionen und Aufgaben gedacht. Hierbei haben wir bemerkt, wie gut wir Azubis als Team zusammengearbeitet haben.

Um 19 Uhr begann dann unsere Aufführung in der Musik- und Kunstschule in Bruchsal vor rund 100 Gästen. Wir waren alle sehr aufgeregt, aber haben uns auch gleichzeitig gefreut unser Stück dem Publikum vorzuführen. Nach der Aufführung waren wir alle sehr stolz auf uns und auf das, was wir geleistet haben. Es war und ist auf jeden Fall eine Erfahrung, die man in seinem Leben mitnehmen sollte. Deshalb finde ich es toll, dass uns die Volksbank Bruchsal-Bretten eG hierzu die Möglichkeit gibt.  Es hat uns sehr als Team zusammengeschweißt, sodass wir sogar am nächsten Tag traurig waren nicht länger proben zu können. Vor allem die Beziehung zu unseren Theaterpädagogen war sehr angenehm und auf einer vertrauten Basis.

Zusammengefasst war es ein sehr schönes Erlebnis, welches man immer in seinen Erinnerungen behält. Es hat nicht nur mich sondern auch meine Kollegen persönlich weitergebracht.