Azubi-Theater in der Rockfabrik

Theater-Workshop für Auszubildende zur persönlichen Weiterentwicklung

Minutenlanger Beifall und begeisterte Bravorufe für die Akteure auf der Bühne sind wahrlich nicht selten in der Bruchsaler Rockfabrik. Diesmal galt die Begeisterung der Zuschauer jedoch nicht dem Auftritt einer coolen Hardrock-Band oder einem hippen Rapper sondern 15 jungen Menschen, die mit ihrem „Azubi-Theater“ die über 150 Zuschauer begeisterten.

Wer nun meint, es handle sich um Azubis für den Schauspielerberuf, der irrt gewaltig. Denn die jungen Frauen und Männer absolvieren zurzeit ihre Bankausbildung bei der Volksbank Bruchsal-Bretten oder einer benachbarten Genossenschaftsbank.

Bereits zum dritten Mal führt die Volksbank im Rahmen ihres Ausbildungskonzepts Theaterworkshops mit ihren Azubis durch, begleitet von zwei erfahrenen Theaterpädagogen. Die Azubis werden zum Theaterspielen animiert und durch die Pädagogen angeleitet. Auf diese Weise entwickeln die Auszubildenden mehr persönliche Ausdruckstärke und Eigeninitiative, was auch zu einer selbstverständlicheren Kundenorientierung führt. Sie lernen ihre Stimme, Mimik, Gestik und Bewegung als Mittel menschlicher Kommunikation bewusst einzusetzen.

„Die Erfahrungen aus diesen Projekttagen helfen unseren jungen Azubis in ihrem Arbeitsalltag im Umgang mit Kunden und Kollegen, bereichern sie aber auch in ihrer persönlichen und privaten Weiterentwicklung“, erklärt Personalentwicklerin Melanie Petzler, verantwortlich für Planung, Organisation und Durchführung des Azubi-Theaters.

Höhepunkt des diesjährigen Azubi-Theaters war, wie schon in den Vorjahren, natürlich der öffentliche Auftritt vor Publikum auf der Bühne. Über 150 Gäste - Eltern, Geschwister, Freunde und Kollegen - waren in diesem Jahr der Einladung in die Rockfabrik zu „Digitalisolation“ gefolgt. In verschiedenen Spielszenen wurde das Thema Digitalisierung aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachtet und dargestellt. Dabei wurde von den Azubis bildhaft dargestellt, welche Möglichkeiten und Mehrwerte die Digitalisierung schaffen kann, dass aber auch Gefahren lauern, bei unreflektierter Nutzung digitaler Medien und sozialer Netzwerke.

„Spannend, aufregend, spaßig - einfach toll“, schwärmten die Akteure fast unisono nach ihrem beeindruckenden Auftritt. Man habe während dieser Theaterwoche sehr viel über menschliche Kommunikation erfahren und dabei spielerisch gelernt, sich durch Mimik, Gestik und Sprache überzeugend seinen Mitmenschen im privaten und beruflichen Umfeld mitzuteilen. „Eine Erfahrung, die uns alle weiterbringt!“