Langjährige Erfahrung an jüngere Kollegen weitergegeben

Sieben Jubilare bei der Volksbank Bruchsal-Bretten geehrt

Wenn Menschen über viele Jahre hinweg bei ein und demselben Arbeitgeber beschäftigt bleiben, ist das einerseits ein Zeichen dafür, dass der Arbeitgeber mit deren Leistungen und Engagement sehr zufrieden war, andererseits ist es auch ein überzeugendes Votum der Mitarbeiter für ihr Unternehmen.

Sieben solcher Menschen wurden jetzt bei einem Ehrenabend im Palazzino Östringen für ihre 45-jährige und 25-jährige Betriebszugehörigkeit zur Volksbank Bruchsal-Bretten eG geehrt. „Eine so lange und gute Zusammenarbeit ist nur möglich und erfolgreich, wenn beide Seiten ihrer Verantwortung und ihren Aufgaben partnerschaftlich nachkommen. Wir sind stolz darauf, dass wir auch in diesem Jahr wieder so viele Jubilare ehren können. Das zeigt, dass sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrer Genossenschaft voll und ganz identifizieren und deren Werte täglich im Umgang mit Mitgliedern und Kunden vermitteln“, sagte der Vorstandsvorsitzende Roland Schäfer in seiner Laudatio und bedankte sich der bei den Jubilaren für deren Loyalität und für ihr hohes Engagement über einen solchen langen Zeitraum hinweg. Und für die jüngeren Kolleginnen und Kollegen sei der große Erfahrungsschatz den die Jubilare an sie weitergeben von unschätzbarem Wert und eine große Hilfe, so Schäfer weiter.

Für 45 Jahre Betriebszugehörigkeit zur Volksbank Bruchsal-Bretten eG wurde Karin Roitsch aus dem Vorstandssekretariat geehrt. Seit 25 Jahren dabei sind: Nicole Bott, Kreditservice, Regina Hoffmann, Kundenservicecenter, Ursula Ille-Heidelberger, Marktservicecenter, Renate Potratz, Kundeberaterin Filiale Flehingen, Ute Richter, Altersteilzeit und Christine Servay, WpHG-Compliancestelle.

 

Foto:

Vorne v.l.n.r.: Karin Roitsch, Ursula Ille-Heidelberger, Nicole Bott

Hinten v.l.n.r.: Gerhard Rübenacker (Vorstand), Roland Schäfer (Vorstandsvorsitzender), Christine Servay, Renate Potratz, Regina Hoffmann, Volker Gaa (Vorstand).